Suche

 

Abendfrieden
Wohnen & Pflege
Tobelstrasse 1
8280 Kreuzlingen

Standortplan

Telefon 071 678 52 52
Telefax 071 678 53 53
info@abendfrieden.ch

11.12.2018

Gut zu wissen

Inhalt

Kosten & Finanzierung eines Pflegeaufenthaltes

Gemäss der aktuell gültigen Pflegefinanzierung bestehen die Taxen eines Alters- und Pflegeheims aus der Hoteltaxe, der Pflegetaxe gemäss KVG und der Betreuungstaxe.

Die Hoteltaxe umfasst Unterkunft, Verpflegung, Zimmerreinigung, Wäsche-besorgung. Sie unterscheidet sich je nach Zimmertyp und -komfort.

Die Betreuungstaxe bezieht sich auf sämtliche Betreuungsleistungen unseres Personals, welche nicht zur KVG-pflichtigen Pflege gehören, sowie auf die Kosten für Aktivierungstherapie, Anlässe und Veranstaltungen im Haus.

Die Pflegetaxe wird gemäss Pflegebedarf erhoben und verrechnet. Getragen werden die Pflegekosten durch die Krankenkassen, den Kanton und die Wohnsitzgemeinde sowie durch den Bewohner. Die Erhebung des Pflegebedarfs erfolgt mit dem von den Krankenkassen anerkannten 12-stufigen RAI-RUG-System, die Einstufung wird von den Krankenkassen kontrolliert. Die Höhe der Taxe und die Aufteilung der Kosten werden durch den Kanton festgelegt.

Für Mittel und Gegenstände gemäss MiGeL-Liste wurde bisher (das heisst bis Ende 2017) eine Pauschale zu Lasten der Krankenversicherer erhoben. Die Pauschale betrug zwischen CHF 0.50 und CHF 3.80, je nach Pflegestufe. Aufgrund von kürzlich ergangenen Entscheiden des Bundesverwaltungsgerichts kann die Verrechnung ab 2018 nicht mehr zu Lasten der Krankenversicherer erfolgen. Für den Kanton Thurgau ist der Entscheid vom 07.11.2017 massgebend.
Für das Jahr 2018 werden diese Kosten im Kanton Thurgau je zur Hälfte durch den Kanton und die Gemeinden getragen.
Bei der Pflegestufe 1 ist bis anhin das zulässige Maximum für den Eigenanteil KVG-Pflege (CHF 21.60 / Pflegetag) nicht ausgeschöpft. Deshalb erfolgt in der Stufe 1 die Kostenverlagerung nicht zu Kanton / Gemeinde, sondern zum Bewohner.

Beispiel A: Versicherte Person Pflegestufe 1

Normpflegetaxe RAI 1
MiGeL Pauschale RAI 1
Hoteltaxe 1-er Zimmer Gartentrakt
Betreuungstaxe
17.00
0.50
124.00
35.00
Rechnung Altersheim / Pflegeheim an Bewohner
Rückerstattung Pflegebeitrag Krankenkasse
Rückerstattung Pflegebeitrag Kanton / Gemeinde
Rückerstattung MiGeLbeitrag Kanton / Gemeinde
Total Eigenanteil zu Lasten Bewohner
176.50
- 9.00
- 0.00
- 0.00
167.50


Beispiel B: Versicherte Person Pflegestufe 12

Normpflegetaxe RAI 12
MiGeL Pauschale Rai 12
Hoteltaxe 1-er Zimmer Gartentrakt
Betreuungstaxe
318.30
3.00
124.00
35.00
Rechnung Altersheim / Pflegeheim an Bewohner
Rückerstattung Pflegebeitrag Krankenkasse
Rückerstattung Pflegebeitrag Kanton / Gemeinde
Rückerstattung MiGeLbeitrag Kanton / Gemeinde
Total Eigenanteil zu Lasten Bewohner
480.30
- 108.00
- 188.70
- 3.00
180.60


(Alle Beträge in CHF pro Tag, Grundlage Taxordnung 01.01.2018, alle Angaben ohne Gewähr, Aufstellung reduziert auf Grundkosten, Bewohner mit Wohnsitz im Kanton Thurgau)


WICHTIG
Bitte beachten Sie, dass die gesamten Aufenthaltskosten (Hoteltaxe, Pflege-kosten, Betreuung) direkt an den Bewohner in Rechnung gestellt werden. Die Kostenbeiträge bei der Krankenkasse und bei Kanton / Gemeinde geltend zu machen, ist Aufgabe des Bewohners, seiner Angehörigen oder seines Beistandes.

Finanzierung
Die Bezahlung der Heimrechnung erfolgt durch den Bewohner oder durch seinen Vertreter. Folgende Kostenbeiträge reduzieren die effektive finanzielle Belastung des Bewohners, soweit ein Anspruch besteht und die Leistungen fristgerecht geltend gemacht und beantragt werden:

a) Leistungen der Krankenversicherung gemäss KVG und gemäss dem persönlichen Versicherungsvertrag (siehe Taxordnung, Tarifübersicht zu den Pflegetaxen, Krankenkasse)
b) Normkostenbeitrag von Kanton / Gemeinde gemäss kantonalem Tarif
(siehe Taxordnung, Tarifübersicht zu den Pflegetaxen, Kanton / Gemeinde)
c) gegebenenfalls Hilflosenentschädigung
d) gegebenenfalls Ergänzungsleistungen.

Für Fragen betreffend Finanzierung eines Heimaufenthalts wenden Sie sich bitte an die AHV-Zweigstelle Ihrer Wohngemeinde oder an eine Beratungsstelle der Pro Senectute Thurgau. Bitte beachten Sie auch unsere einschlägigen Links und PDF-Dokumente, insbesondere das "AHV-Merkblatt Pflegefinanzierung im Kanton Thurgau".

Selbstverständlich sind auch wir gerne für Sie da, um Ihnen bei der Orientierung behilflich zu sein.

powered by sitesystem®